Miteinander macht Füreinander stark

So bunt wie das Leben selbst, so vielseitig ist die Volkssolidarität Südwestmecklenburg. In mehr als sieben Jahrzehnten ist mit der Volkssolidarität ein weit verzweigtes Netzwerk gewachsen. Schon seit 1945 kümmert sich die Hilfsorganisation hauptsächlich um die Schwachen der Gesellschaft. In den Nachkriegsjahren auf die Sowjetische Besatzungszone beschränkt spielte die Volkssolidarität in der DDR eine wichtige Rolle, vorrangig bei der Betreuung von älteren Menschen.

Seit der Wende verjüngt sich der Verband: In den fünf Kitas der VS Südwestmecklenburg werden hunderte Kinder betreut. Bei Jugendweihen begleiten wir rund 200 Jugendliche ins Erwachsenenleben. Schulsozialarbeiter beraten Jugendliche in allen Lebenslagen und unsere Experten helfen jungen Erwachsenen und Familien in Notlagen.

Eine für alle Generationen

Bei der VS Südwestmecklenburg machen sich aktuell rund 2.300 Vereinsmitglieder und mehr als 280 hauptamtliche Mitarbeiter für Menschen aller Generationen stark. Das Rückgrat des Vereins sind die mehr als 50 Ortsgruppen, in denen sich die Mitglieder ehrenamtliche füreinander engagieren und einsetzen. Hier gibt es Veranstaltungen, Treffen und Nachbarschaftshilfe.

Außerdem betreibt der Verein mehrere Einrichtungen, in denen vor allem die hauptamtlichen Mitarbeiter mit Unterstützung vieler Ehrenamtlichler tätig sind. Dazu zählen:

Kindertagesstätten in

Boizenburg - „Haus Sonnenschein"
Groß Laasch - „Laascher Strolche"
Neu Kaliß - „Abenteuerland"
Pampow - „Bremer Stadtmusikanten"
Schwerin - „Mosaik"
Stralendorf - „Regenbogen"

Um junge Menschen und Familien

kümmert sich der Verein im Betreuten Wohnen für Jugendliche und junge Volljährige sowie in der Mutter-Vater-Kind Einrichtung in Boizenburg. Dazu bietet die Volkssolidarität Hilfen für Erziehung an und stellt Jugendlichen Sozialarbeiter zur Seite. Zusätzlich organisiert die VS Südwestmecklenburg jährlich mehrere Jugendweihefeiern in Ludwigslust, Dömitz, Grabow, Hagenow und Zarrentin.

Psychosoziale Hilfe und Betreuung

geben wir in unseren Tagesstätten für Erwachsene in Boizenburg und Hagenow.
Im Ambulanten Wohnen unterstützen wir Erwachsene in ihrem Alltag und
beraten Menschen mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörige in der Kontakt- und Begegnungsstätte in Hagenow.

Ein Herz für Senioren haben unsere Mitarbeiter in

unseren Tagespflege-Einrichtungen in Ludwigslust und Prislich,
den ambulanten Pflegediensten in Ludwigslust, Wittenburg und Hagenow,
im altersgerechten Wohnen in Hagenow
im Betreuten Wohnen in Hagenow, Wittenburg und Prislich
sowie in unserer Betreuung für Menschen mit Demenz in Wittenburg.

Zentrale in Hagenow - Zweigstelle in Ludwigslust

Die Zentrale des Kreisverbandes befindet sich in Hagenow, Uns Hüsung 1. Von hier aus wird ein Großteil der Einrichtungen verwaltet, egal ob Betreutes Wohnen oder die Sozialstationen. Von Hagenow und Ludwigslust aus werden auch die Ortsgruppen und die Mitglieder betreut.

In Ludwigslust befindet sich auch unsere Zweigstelle, im Alten Forsthof. Von dort aus werden vor allem die Kindereinrichtungen verwaltet. In beiden Häusern stehen Veranstaltungsräume zur Verfügung.

Aktuelles von der VS Südwestmecklenburg

Jugendweihe-Termine für 2021 stehen fest

Volkssolidarität nimmt ab sofort Anmeldungen fürs nächste Jahr an

Die Festorte sind gebucht. Die Termine stehen. Wer im kommenden Jahr seine Jugendweihe mit der Volkssolidarität feiern möchte, sollte sich jetzt anmelden. weiterlesen »

Senioren halten sich mit Sport fit

Birthe Erler gibt dienstags und mittwochs Kurse im Ludwigsluster Alten Forsthof

Holger Mieth

Ob nur im Sitzen, auch im Stehen oder sogar beim Tanzen – knapp 40 Frauen treffen sich regelmäßig im Alten Forsthof in Ludwigslust, um sich fit und gesund zu halten. „Seniorensport ist ein wichtiges Element der Gesundheitsvorsorge und hilft dabei, lange selbstständig zu bleiben", sagt Yoga-Lehrerin Birthe Erler. weiterlesen »

Jugendweihe: Neue Termine für Feierstunden stehen

Im August sind mehrere Feststunden in Grabow, Ludwigslust, Zarrantin und Dömitz organisiert

Jugendweihe-Ludwigslust-2019
Angelika Lindenbeck

Die Aufregung ist groß. Die neuen Termine für die Jugendweihen stehen fest. Die ursprünglich für Mai und Juni geplanten Feststunden mussten wegen der Corona-Pandemie zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben werden. „Wir hoffen nun, dass wir an den aktuellen Terminen festhalten können", sagt Katja Reimers, Koordinatorin der Jugendweihen bei der Volkssolidarität Südwestmecklenburg. weiterlesen »

Kita und Hort öffnen wieder – schrittweise & unter Auflagen

Kinder dürfen wieder in den Tagesstätten und im Hort betreut werden, aber mit Einschränkungen. Mehr zu den aktuellen Regelungen.

Kinder dürfen wieder in den Tagesstätten und im Hort betreut werden, aber mit Einschränkungen. Mehr zu den aktuellen Regelungen. weiterlesen »

Pflege läuft weiter – mit neuen Lockerungen

Welche Änderungen Corona im Pflegebereich mit sich bringt und was gleich bleibt.

Seniorenheime und ambulante Pflegedienste müssen unter der Corona-Pandemie weiter funktionieren. Wie das Arbeiten aktuell aussieht, erklärt Kerstin Wein, Pflegebereichsleiterin der VS Südwestmecklenburg.

weiterlesen »

Haus der Volkssolidarität - Geschäftsstelle
Kerstin Wein (stellvertretende Geschäftsführerin)
Uns Hüsung 1 Hagenow 19230

Telefon: 0 38 83 – 72 30 96

E-Mail: info_at_vs-swm.de

Haus der Volkssolidarität - Geschäftsstelle
Holger Mieth (Geschäftsführer)
Am Alten Forsthof 8 Ludwigslust 19288

Telefon: 0 38 74 – 570 32 - 11

E-Mail: info_at_vs-swm.de

Termine
Lesung mit Stefan Schwarz

Der Autor liest aus „Als Männer noch in Betten starben"

Karten gibt es bei Ina Böhringer unter Telefon: 0 38 74 – 570 32 18 weiterlesen »

Niederdeutscher Abend mit Susanne Bliemel

Plattdüütsch. Skurril. Poetisch.

Plattdüütsch. Skurril. Poetisch. So beschreibt Plappermöllerin Susanne Bliemel ihre Buchlesung, die sie im Alten Forsthof in Ludwigslust auf die Bühne bringt. Keine klassische Buchlesung. Sondern eine poetische Weltreise. weiterlesen »

Kultur im Alten Forsthof: Erzählungen zur Weihnachtszeit

Wolf Spillner verzaubert seine Zuhörer mit einer Adventsgeschichte

Wolf Spillner, Schriftsteller, Fotograf, Ludwigsluster seit zwei Jahrzehnten, erinnert sich an Weihnachten. Nicht immer ist die Erinnerung schön an Weihnachten, das Fest der „Liebe“. weiterlesen »