Kinder sammeln Plastikdeckel gegen Polio

Kita "Abenteuerland" finanziert damit Impfungen gegen Kinderlähmung

Neu Kaliß - Im Abenteuerland haben die Kinder den Dreh raus: Sie haben Tausende Kunststoffdeckel gesammelt, um damit Impfungen gegen Kinderlähmung zu finanzieren. Klingt seltsam, aber die engagierte Kita-Leiterin Bärbel Kruse und ihre Team machen es möglich. Sie unterstützten die Impfkampagne „Jeder Deckel zählt – mitsammeln und Leben retten“.

Und so funktioniert es: Die Plastikdeckel bestehen aus hochwertigem Polyethylen und werden recycelt. 500 Deckel haben etwa den Wert einer Polio-Impfung.

Kinderlähmung ist eine Viruserkrankung, die zu Lähmung, Verkrüpplung und sogar zum Tod führen kann. Sie befällt vor allem Kleinkinder. Polio ist weltweit zwar kaum noch existent, aber in Pakistan und Afghanistan sind immer noch Fälle bekannt. Dort setzt die Kampagne des Vereins „Deckel drauf“ an, um die Krankheit möglichst auszurotten.

Um dabei mitzuhelfen, sammeln die Kita-Kinder in Neu Kaliß nun alle Deckel, die sie finden können – viele horten auch zu Hause und bringen ihre Sammlung dann in die Kita. Das Leichte: Jeder kann mitmachen. Sammelstationen gibt es fast überall.

Wo die Deckel abgegeben werden können, finden Sie hier.

Welche Deckel gegen Polio helfen, finden Sie hier.