Die Kinder aus der "Dino-Gruppe" in der Boizenburger Kita "Haus Sonnenschein" waren mit viel Einfallsreichtum beim Zeitungsprojekt dabei. Foto: Kita "Haus Sonnenschein"

Vielfalt im Zeitungsprojekt

Bastelwettbewerb in der Kita "Haus Sonnenschein"

Eine Zeitung kann man nicht nur lesen. Nach dem Durchblättern gibt es viele Möglichkeiten, aus der Zeitung etwas zu machen. Das lernten die Dino-Gruppen-Kinder aus der Kindertagesstätte „Haus Sonnenschein“ in Boizenburg. Und sie hatten für den Bastelwettbewerb viele Ideen.

In einem Punkt waren sich alle einig: "Jetzt kommt kein Winter mit Schnee mehr. Wir wünschen uns den Frühling herbei! Aber wie stellen wir das an? Wir basteln Blumen aus Zeitungspapier!“

Der nächste Einfall einiger Kinder: „Wir brauchen Schlüsselanhänger!“ Auch diese wurden flugs aus Zeitungsseiten geschnitten und geklebt.

"Kann mit die Zeitung auch flechten?" - Als die Erzieherinnen diese Frage stellte, überlegten die Kleinen nicht lange. "Na klar, und wir basteln eine Ballerina." Also wurde eine kleine Tänzerin ausgedruckt und mit Zeitungspapier eingekleidet. Dann noch die Haare zu Zöpfen flechten - und schon war die Zikita-Ballerina fertig.

Wohnorte der Maskottchen

Die Projektmaskottchen Paula und Piet weckten großes Interesse bei den Kindern. "Aber wo wohnen die beiden eigentlich?" Es konnte nur ein Nest sein und auch das musste erst einmal gebaut werden. Danach ging es um den genauen Wohnort. So entstanden verschiedene Bilder, gestaltet mit einem individuellen Fotorahmen aus Zeitungspapier.

Michl mag gerne Burgen und Schlösser. Deshalb wohnen Piet und Paula im Schweriner Schloss. Der Bilderrahmen wurde außerdem noch mit roter Farbe gestaltet, denn rot ist Michls Lieblingsfarbe.

Fiete mag gerne die Natur und Tiere. Deswegen sind Piet und Paula beim Storch auf der Wiese zuhause. Und der Bilderrahmen wurde sogar mit einem geflochtenen Zopf dekoriert.

Für Marlon hausen die beiden Tierchen in einem Online-Schloss. Ahyan glaubt, dass die Maskottchen auf einer Baustelle am Bagger wohnen.

Sportfan Luka war sich sicher, dass Piet und Paula gern Volleyballspiele besuchen.

Was ist sonst noch bei dem Projekt passiert?

Eine verrückte Zeitungsschlacht gab es genauso wie den Wettbewerb im Zeitungsweitwurf mit dem Ziel, den Papierkorb zu treffen.

Nachdem das Zeitungsprojekt dauerte insgesamt drei Wochen. Zum Ende stand noch eine hohe Aufgabe für Henry an. Er stapelte alle übrig gebliebenen Zeitungen zu einem Turm, dessen Höhe natürlich vermessen werden musste.

„Ach ja, und ein kleines Faschingsfest feiern wir ja auch noch in unserer Dino Gruppe! Wir können auch Girlanden aus Zeitungspapier basteln!“

Die Kinder und die Erzieherin der Dino Gruppe aus dem „Haus Sonnenschein“ in Boizenburg sagen herzlichen Dank für das schöne Zeitungsprojekt!