Anti-Mobbing - Picher
Foto: Volkssolidarität SWM/flau

„Und raus bist du!“

Anti-Mobbing-Projekt in der Theodor-Körner-Schule in Picher

Wer am Dienstag, dem 13. September 2022, in Picher die Hagenower Straße an der Theodor-Körner-Schule vorbeifuhr, konnte kurz auf den Gedanken kommen, hier sei etwas passiert. Auf dem Parkplatz standen mehrere Autos sowie ein großer Bus der Polizei.

Anlass war aber kein Einsatz, sondern das Anti-Mobbing-Projekt „Und raus bist du!“ der Polizeiinspektion Ludwigslust. Untermalt vom Landespolizeiorchester präsentierten Präventionsbeamte ein kurzes Theaterstück vor den Fünft- bis Siebtklässlern.

„Im Anschluss nehmen die Schüler nacheinander an vier unterschiedlichen Workshops teil. Uns ist es wichtig, dass sie das Gesehene aufnehmen und reflektieren. Wir sind da, um die vielen Fragen, die sich den Kindern im Nachhinein stellen, zu diskutieren und zu beantworten“, erklärte Präventionsberaterin Karola Sachse.

Organisiert hat den Tag Schulsozialarbeiterin Elke Kessin vom Volkssolidarität Südwestmecklenburg e.V.: „Prävention ist so wichtig. Wenn wir für Themen wie Mobbing im besten Falle schon, bevor sie passieren, sensibilisieren, haben wir schon viel geschafft. So ein Projekt ist aber immer nur ein Anfang. Im Nachgang muss weiter mit den Kindern daran gearbeitet werden.“ In den Workshops zur Reflexion oder zur Teamarbeit lernten die Schüler, wie wichtig Zusammenhalt ist, zum Beispiel bei Bodypercussion mit Musikern aus dem Orchester oder beim Holzturmbau, bei dem alle gemeinsam an vielen Strängen ziehen mussten.

Bei den Schülern kam dieser aufregende Tag sehr gut an. „Ich fand das Theater sehr toll. Ich sehe Mobbing jetzt aus einer ganz anderen Perspektive. Einiges habe ich noch gar nicht gewusst. Dieser Tag hat mir gezeigt, wie es manchen Kindern geht. Wenn es jemanden nicht gut geht, dann sollten wir helfen“, erzählte die Fünftklässlerin Finja nach dem Projekttag.