Foto: Tagespflege Prislich

Therapiehündin Liesl überrascht Senioren

Tierischer Besuch will die Tagespflege Ludwigslust regelmäßig besuchen

So hinreißenden Besuch bekommen die Senioren der Ludwigsluster Tagespflege selten: Therapiehündin Liesl überrascht die älteren Gäste, die im Park hinter dem Haus der Volkssolidarität beschwingt den Herrentag einläuten. "Die ist ja so lieb", sagt Oma Lili, während Hündin Liesl ihre kalte Nase vertraut in ihre Hand legt. "Ich merke, wie es mich ganz tief drin beruhigt." Das könnte bald öfter passieren, denn Besitzerin Magit Norek möchte die Tagespflege künftig regelmäßig mit Liesl besuchen.

Von der Jagd in die Therapie

"In ihrem früheren Leben war sie Jagdhündin, bis sie zum Therapiehund umgeschult wurde", erzählt die Hundehalterin. "Seit vergangenem Jahr ist sie als Therapiehündin zugelassen." Sechs Lenze zähle Liesl nun und sei damit im besten Alter. "Sie ist auch schon Mutter geworden, deshalb kümmert sie sich wohl auch so liebevoll um andere", erzählt Margit Norek weiter.

Das spüren auch die rund 20 Tagesgäste der Volkssolidarität Südwestmecklenburg. Liesl darf sogar der mit 93 Jahren ältesten Seniorin die Vorderläufe auf den Schoß im Rollstuhl legen, um sich ein Leckerchen abzuholen. Bestimmt nicht das letzte...