Neujahrsempfang
Foto: Volkssolidarität SWM/flau

Neujahrsempfang in Ludwigslust

Gemeinsam mit Partnern aus Politik und Wirtschaft, Mitarbeiter*innen und Nachbarn feierte die Volkssolidarität im Bistro "Kümmken".

Für den Volkssolidarität Südwestmecklenburg e.V. konnte im vergangenen Jahr mit der Eröffnung des Mehrgenerationenprojektes CampHus in Ludwigslust ein großes Projekt verwirklicht werden. Wurde der Jahresauftakt in der Vergangenheit von Vorstand und Geschäftsführung mit den Bereichsleiterinnen und Bereichsleitern der Volkssolidarität begangen, entschlossen sich die Verantwortlichen, am 12. Januar 2023 einen Neujahrsempfang zusätzlich für externe Partnerinnen und Partner aus Politik und Verwaltung sowie Bewohnerinnen und Bewohner im neuen Bistro „Kümmken“ zu organisieren.

Die Vorsitzende der Volkssolidarität SWM Jacqueline Bernhardt nahm in ihrer Begrüßung Bezug auf die 77-jährige Geschichte des Wohlfahrtsverbandes: „Wir treten für eine offene Gesellschaft ein und geben jungen wie älteren Menschen einen Platz. In unserem CampHus pflegen wir den generationsübergreifenden Ansatz. Besonders freuen wir uns darüber, dass wir mit diesem Restaurant uns auf dem Weg zu einem Inklusionsbetrieb befinden.“

Landrat Stefan Sternberg betonte in seiner Grußrede besonders den Wert der guten Nachbarschaft: „Die Volkssolidarität Südwestmecklenburg zeigt nicht zuletzt mit diesem Projekt, dass sie sich immer wieder neu erfindet. Als direkter Nachbar beispielsweise zu unserem Startup- und Gründungszentrum des Landkreises Ludwigslust-Parchim DeveLUP werden wir weiterhin mit der Volkssolidarität kooperieren. Und ich wünsche der Volkssolidarität Südwestmecklenburg weitere kreative Ideen.“

Silke Schotte, Leiterin des CampHus‘, dankte besonders den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die das CampHus mit Leben, Ideen und Struktur befüllen.

Die Gäste nutzten bis in den Abend die Gelegenheit für Gespräche und zum Knüpfen von Kontakten. Musikalisch wurde der Nachmittag umrahmt von der Schweriner Sängerin Emma Alma.