Ein halbes Jahrhundert Kita in Pampow

Im November 1968 öffnete Am Kegel 2 ein Kindergarten für 80 Drei- bis Sechsjährige

Pampow - Da werden Erinnerungen wach: Einige Pampower von heute steckten damals selbst noch in den Kinderschuhen, mit denen sie fröhlich in den neuen Kindergarten gingen. Am 16. November 1968 eröffnete die neue „Einrichtung der vorschulischen Erziehung“, wie sie das DDR-Schulrecht titulierte, – für damals 80 Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren. Ein halbes Jahrhundert ist das jetzt her. Heute bietet die Kindertagesstätte „Bremer Stadtmusikanten“ mit zwei Standorten sowie drei Gebäuden rund 280 Kindern zwischen 0 und zehn Jahren Raum.

„Die Nachfrage ist deutlich gestiegen, unsere Warteliste lang“, sagt Kita-Leiterin Michaela Henkelmann, der aktuell vor allem der Fachkräftemangel Sorgen bereitet. „Wir suchen händeringend Erzieher.“

In den 90er-Jahren sah das noch anders aus. Nach dem Zusammenbruch der DDR übernahm die Gemeinde die Kita. Es folgten erste Entlassungen. Anfang der 90er-Jahre betreuten fünf Mitarbeiter und eine Servicekraft 30 Krippen- und 49 Hortkinder.

Geld war knapp, dennoch investierte die Gemeinde in eine neue Gasheizung. Fortan mussten die Kinder im Winter nicht mehr frieren. Nur zwei Jahre später feierte der Kindergarten sein 25-jähriges Jubiläum, bei dem der Jüngste der mittlerweile 154 Kinder das neue Namensschild enthüllte: „Die Bremer Stadtmusikanten“.

Im August 1996 übernahm die Volkssolidarität – damals Kreisverband Ludwigslust, heute Südwestmecklenburg – die Trägerschaft. Seit dem hat sich viel getan, aber eines hat sich nie verändert: Das Leben der „Bremer Stadtmusikanten“ ist eng mit den Pampowern verknüpft. Die Kita-Musikgruppe Pampower Hummeln tritt regelmäßig bei Dorffesten auf, die hiesigen Kameraden der Freiwillige Feuerwehr unterstützen den alljährlichen Laternenumzug durchs Dorf, die Grundschule Pampow bereitet Vorschulkindern auf die erste Klasse vor und VR Bank sowie Sparkasse unterstützen die Einrichtung regelmäßig. „Und alle sind eingeladen, im Herbst mit uns unser 50. Jubiläum zu feiern“, so die Kita-Leiterin.