BGM - AOK-Förderung
Birthe Schubert und Kerstin Wein von der Volkssolidarität Südwestmecklenburg nahmen die Förderzusagen von Anja Schur und Dr. Wenke Simon (v.l.n.r.) von der AOK entgegen. Foto: Volkssolidarität SWM/flau

Den Rücken gestärkt

AOK Nordost unterstützt Betriebliches Gesundheitsmanagement der Volkssolidarität Südwestmecklenburg finanziell

Ein nächster Schritt im Langzeitprojekt „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ wurde absolviert. Am Mittwoch, dem 10. November 2021, haben Dr. Wenke Simon und Anja Schur von der AOK Nordost die Förderzusage in Höhe von 7.200 Euro an die Volkssolidarität Südwestmecklenburg für das Projekt „Gesunder Rücken – rückengesund Heben und Tragen“ im Alten Forsthof 8 in Ludwigslust übergeben. Damit wird den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern künftig in wahrem Wortsinn zusätzlich der Rücken gestärkt.

„Sie sind in den Prozess des Gesundheitsmanagements erfolgreich eingestiegen und setzen ihre Ziele, die aus der Mitarbeiterbefragung und deren Ergebnisauswertung um“, begründete Dr. Wenke Simon die Unterstützungsbereitschaft durch die Krankenkasse.

Die Volkssolidarität ist derzeit intensiv auf der Suche nach einem zertifizierten Trainer für die Rückenschule der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Wir freuen uns über das tolle Angebot Ihrerseits und wollen schnellstmöglich unseren Beschäftigten zeigen, sich in Zukunft gesünder zu bewegen – am Arbeitsplatz und in der Freizeit“, erklärte Birthe Schubert, Bereichsleiterin „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ bei der Volkssolidarität. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, für die unterschiedlichen Belastungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die richtigen Maßnahmen zu planen und zu entwickeln. Die Rückengesundheit ist dabei ein wichtiger Baustein“, ergänzte Kerstin Wein, Bereichsleiterin Pflege ambulant.

Geplant ist, dass die Belegschaft spätestens Anfang des Jahres 2022 die Rückenschule besuchen kann.